welcome

Tipps & Tricks

Anreise

Bitte stellt euch darauf ein, dass eventuell nicht alles glatt läuft und eure Gäste nicht unbedingt zur ausgemachten Uhrzeit kommen. Die deutsche Pünktlichkeit gilt nicht in allen Ländern. Eventuell finden eure Gäste auch nicht gleich den richtigen Weg. Deshalb wäre es toll, wenn ihr
die Anreise vorher am Telefon genau absprecht. Im besten Fall holt ihr die Gäste von der nächsten Bushaltestelle ab.

Essen

Möglicherweise möchte euer Gast aus kulturellen oder religiösen Gründen bestimmte Nahrungsmittel nicht essen. Bei der Anmeldung haben wir diesen Punkt zwar bereits abgefragt, hakt am Telefon aber gerne nochmals nach. Halal sind Lebensmittel, die nach dem islamischen Recht erlaubt sind. Offiziell ist Alkohol verboten. Fleisch ist nur erlaubt, wenn es ein offizielles Halal-Siegel trägt. Sehr viele Moslems händeln diese Vorschriften aber nicht besonders streng und essen alles außer Schwein. Fragt einfach noch mal nach.

Tipp: Auf Nummer sicher geht, wer bei muslimischen Gästen ohne Fleisch und Alkohol kocht – das ist garantiert halal.

Einige Gäste essen sehr wenig. Das liegt gegebenenfalls daran, dass sie sehr zurückhaltend sind. In einigen Kulturen ist es aber auch üblich, dass der Gastgeber zwei- bis dreimal nachfragt, ob der Gast einen Nachschlag möchte. Wer gleich beim ersten Mal ja sagt, gilt als unhöflich.

Kultur

Ein Welcome Dinner ist auch ein kleines kulturelles Abenteuer – in vielen Kulturen gelten andere Bräuche und Regeln als bei uns. So ist es zum Beispiel in den meisten arabischen Ländern nicht üblich, dass sich Männer und Frauen berühren. Sie geben sich auch nicht die Hand. Fragt im Zweifel einfach nach, dann landet ihr in keinem Fettnäpfchen.

Sprache

Falls es wegen Sprachbarrieren schwierig ist, ins Gespräch zu kommen, helfen vielleicht folgende Ideen:

  • Fragt nach Fotos und zeigt auch selber welche.
  • Lasst euch auf Globus oder im Atlas zeigen, woher euer Gast stammt und wie er nach
    Lüneburg gekommen ist (Vorsicht, manche Gäste möchten vielleicht nicht darüber sprechen).
  • Spielt eure Lieblingsmusik ab oder zeigt Ausschnitte aus euren Hobbys.
  • Spielt ein Gesellschaftsspiel, das ohne Sprache auskommt, zum Beispiel Jenga, Mikado
    oder Memory.
  • Vorsicht: Viele Flüchtlinge sind traumatisiert. Bitte geht sensibel mit Themen wie Konflikten in den Heimatländern und Fluchterfahrungen um!

Fragen

Ihr tragt mit eurem persönlichen Welcome Dinner dazu bei, dass sich die Menschen in unserem Land wohl fühlen. Das ist ein großer Beitrag. Ihr seid aber nicht verantwortlich für eure Gäste. Viele Fragen sind komplex und ihr könnt sie nicht beantworten, zum Beispiel wenn es um Asylrecht geht oder um Sprachkurse. Bei solchen Fragen gebt eurem Gast gerne folgende Kontakte:

„Solidarität mit MigrantInnen“
Jeden 1. Mittwoch im Monat ab 17 Uhr
Infocafé Anna & Arthur
Katzenstr. 2, 21335 Lüneburg
Tel: 04131 – 41 094

Flüchtlingsrat Niedersachsen
Telefonberatung (05121 – 15605)
Montag bis Freitag: 10.00 – 12.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 14.00 – 16.00 Uhr

Wie es weitergeht

Hoffentlich hattet ihr eine schöne Zeit zusammen! Postet gern bei Facebook ein Foto (falls euer Gast einverstanden ist) und gebt uns ein Feedback oder mailt uns einige Bilder. Alles weitere liegt nun bei euch: Ihr könnt euch erneut treffen, zusammen essen, spazieren…oder auch nicht. Es besteht keinerlei Verpflichtung.

2 thoughts on “Tipps & Tricks

  1. Swantje Crone

    Mit Kindern wäre es vielleicht leichter zum Frühstück oder Mittag einzuladen, ist das möglich?
    Mein Wunschtermin wird vom System nicht akzeptiert, wie kurz/langfristig kann geplant werden?

    Reply
    1. Welcome Dinner Post author

      Liebe Swantje, natürlich kannst du deine Gäste auch zum Frühstück, Kaffeetrinken oder Mittagessen einladen. Falls du bei der Eingabe des Wunschtermins weiterhin Probleme hast, schreib uns gerne eine EMail: welcomedinnerlg@gmail.com

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *